All­ge­mei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen (AGB)

All­ge­mei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen der Fir­ma CRO WASCH

§ 1 Gel­tung gegen­über Unter­neh­mern und Begriffsdefinitionen

(1) Die nach­fol­gen­den All­ge­mei­nen Geschäft­be­din­gun­gen gel­ten für alle Lie­fe­run­gen zwi­schen uns und einem Ver­brau­cher in ihrer zum Zeit­punkt der Bestel­lung gül­ti­gen Fassung.

(2) „Ver­brau­cher“ in Sin­ne die­ser Geschäfts­be­din­gun­gen ist jede natür­li­che Per­son, die ein Rechts­ge­schäft zu einem Zwe­cke abschließt, der weder ihrer gewerb­li­chen noch ihrer selb­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit zuge­rech­net wer­den kann.

§ 2 Zustan­de­kom­men eines Ver­tra­ges, Spei­che­rung des Vertragstextes

(1) Die fol­gen­den Rege­lun­gen über den Ver­trags­ab­schluss gel­ten für Bestel­lun­gen über unse­ren Inter­net­shop http://www.crowasch.de .

(2) Im Fal­le des Ver­trags­schlus­ses kommt der Ver­trag mit

CRO WASCH

Dra­gan Radic

Ger­lach­stra­ße 47–49

D‑14480 Pots­dam

Regis­ter­num­mer

Regis­ter­ge­richt

zustan­de.

(3) Die Prä­sen­ta­ti­on der Waren in unse­rem Inter­net­shop stel­len kein recht­lich bin­den­des Ver­trags­an­ge­bot unse­rer­seits dar, son­dern sind nur eine unver­bind­li­che Auf­for­de­run­gen an den Ver­brau­cher, Waren zu bestel­len. Mit der Bestel­lung der gewünsch­ten Ware gibt der Ver­brau­cher ein für ihn ver­bind­li­ches Ange­bot auf Abschluss eines Kauf­ver­tra­ges ab.

Die Annah­me des Ange­bots erfolgt schrift­lich oder in Text­form oder durch Über­sen­dung der bestell­ten Ware inner­halb von einer Woche. Nach frucht­lo­sem Ablauf der Frist gilt das Ange­bot als abgelehnt.

(4) Bei Ein­gang einer Bestel­lung in unse­rem Inter­net­shop gel­ten fol­gen­de Rege­lun­gen: Der Ver­brau­cher gibt ein bin­den­des Ver­trags­an­ge­bot ab, indem er die in unse­rem Inter­net­shop vor­ge­se­he­ne Bestell­pro­ze­dur erfolg­reich durchläuft.

Die Bestel­lung erfolgt in fol­gen­den Schritten:

1) Aus­wahl der gewünsch­ten Ware

Der Ver­brau­cher kann vor dem ver­bind­li­chen Absen­den der Bestel­lung durch Betä­ti­gen der in dem von ihm ver­wen­de­ten Inter­net-Brow­ser ent­hal­te­nen „Zurück“-Taste nach Kon­trol­le sei­ner Anga­ben wie­der zu der Inter­net­sei­te gelan­gen, auf der die Anga­ben des Kun­den erfasst wer­den und Ein­ga­be­feh­ler berich­ti­gen bzw. durch Schlie­ßen des Inter­net­brow­sers den Bestell­vor­gang abbre­chen. Wir bestä­ti­gen den Ein­gang der Bestel­lung unmit­tel­bar durch eine auto­ma­tisch gene­rier­te E‑Mail (Ein­gangs­be­stä­ti­gung). Die­se stellt noch kei­ne Annah­me des Ange­bo­tes dar. Die Annah­me des Ange­bots erfolgt schrift­lich, in Text­form oder durch Über­sen­dung der bestell­ten Ware inner­halb einer Woche.

(5) Spei­che­rung des Ver­trags­tex­tes bei Bestel­lun­gen über unse­ren Inter­net­shop : Wir sen­den Ihnen die Bestell­da­ten und unse­re AGB per E‑Mail zu. Die AGB kön­nen Sie jeder­zeit auch unter https://crowasch.de/impressum.html ein­se­hen. Ihre Bestell­da­ten sind aus Sicher­heits­grün­den nicht mehr über das Inter­net zugänglich.

§ 3 Prei­se, Ver­sand­kos­ten, Zah­lung, Fälligkeit

(1) Die ange­ge­be­nen Prei­se ent­hal­ten die gesetz­li­che Umsatz­steu­er und sons­ti­ge Preis­be­stand­tei­le. Hin­zu kom­men etwai­ge Versandkosten.

(2) Der Ver­brau­cher hat die Mög­lich­keit der Zah­lung per Vor­kas­se, Nachnahme .

(3) Hat der Ver­brau­cher die Zah­lung per Vor­kas­se gewählt, so ver­pflich­tet er sich, den Kauf­preis unver­züg­lich nach Ver­trags­schluss zu zahlen.

Soweit wir per Nach­nah­me lie­fern, tritt die Fäl­lig­keit der Kauf­preis­for­de­rung mit Erhalt der Ware ein.

§ 4 Lieferung

(1) Sofern wir dies in der Pro­dukt­be­schrei­bung nicht deut­lich anders ange­ge­ben haben, sind alle von uns ange­bo­te­nen Arti­kel sofort versandfertig.

(2) Hat der Ver­brau­cher die Zah­lung per Vor­kas­se gewählt, so ver­sen­den wir die Ware nicht vor Zahlungseingang.

§ 5 Eigentumsvorbehalt

Wir behal­ten uns das Eigen­tum an der Ware bis zur voll­stän­di­gen Bezah­lung des Kauf­prei­ses vor.

§ 6 Rückgaberecht

Rück­ga­be­be­leh­rung

Rück­ga­be­recht

Sie kön­nen die erhal­te­ne Ware ohne Anga­be von Grün­den inner­halb von 14 Tagen durch Rück­sen­dung der Ware zurück­ge­ben. Die Frist beginnt nach Erhalt die­ser Beleh­rung in Text­form (z.B. als Brief, Fax, E‑Mail), jedoch nicht vor Ein­gang der Ware beim Emp­fän­ger (bei der wie­der­keh­ren­den Lie­fe­rung gleich­ar­ti­ger Waren nicht vor Ein­gang der ers­ten Teil­lie­fe­rung) und auch nicht vor Erfül­lung unse­rer Infor­ma­ti­ons­pflich­ten gemäß Arti­kel 246 § 2 in Ver­bin­dung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unse­rer Pflich­ten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Ver­bin­dung mit Arti­kel 246 § 3 EGBGB. Nur bei nicht paket­ver­sand­fä­hi­ger Ware (z.B. bei sper­ri­gen Gütern) kön­nen Sie die Rück­ga­be auch durch Rück­nah­me­ver­lan­gen in Text­form erklä­ren. Zur Wah­rung der Frist genügt die recht­zei­ti­ge Absen­dung der Ware oder des Rück­nah­me­ver­lan­gens. In jedem Fall erfolgt die Rück­sen­dung auf unse­re Kos­ten und Gefahr.

Die Rück­sen­dung oder das Rück­nah­me­ver­lan­gen hat zu erfol­gen an:

CRO WASCH

Dra­gan Radic

Ger­lach­stra­ße 47–49

D‑14480 Pots­dam

E‑Mail dragan@crowasch.de

Rück­ga­be­fol­gen

Im Fal­le einer wirk­sa­men Rück­ga­be sind die bei­der­seits emp­fan­ge­nen Leis­tun­gen zurück­ge­wäh­ren und ggf. gezo­ge­ne Nut­zun­gen her­aus­zu­ge­ben. Bei einer Ver­schlech­te­rung der Sache und für Nut­zun­gen (z.B. Gebrauchs­vor­tei­le), die nicht oder teil­wei­se nicht oder nur im ver­schlech­ter­tem Zustand her­aus­ge­ge­ben wer­den kön­nen, müs­sen Sie uns inso­weit Wert­er­satz leis­ten. Für die Ver­schlech­te­rung der Sache müs­sen Sie Wert­er­satz nur leis­ten, soweit die Ver­schlech­te­rung auf einen Umgang mit der Sache zurück­zu­füh­ren ist, der über die Prü­fung der Eigen­schaf­ten und der Funk­ti­ons­wei­se hin­aus­geht. Unter „Prü­fung der Eigen­schaf­ten und Funk­ti­ons­wei­se“ ver­steht man das Tes­ten und Aus­pro­bie­ren der jewei­li­gen Ware, wie es etwa im Laden­ge­schäft mög­lich und üblich ist. Ver­pflich­tun­gen zur Erstat­tung von Zah­lun­gen müs­sen inner­halb von 30 Tagen erfüllt wer­den. Die Frist beginnt für Sie mit der Absen­dung der Ware oder des Rück­nah­me­ver­lan­gens, für uns mit dem Empfang.

Ende der Rückgabebelehrung

§ 7 Vertragssprache

Als Ver­trags­spra­che steht aus­schließ­lich Deutsch zur Verfügung.

Stand der AGB Jan.2014